Was sind Biographische Dinge und was macht man damit?

Mein heutiges Video handelt von den „Biographischen Dingen“. Damit meint man Gegenstände, die mit unserer Lebensgeschichte verbunden sind und beim Erinnern und Schreiben helfen.
Spannend finde ich, dass dies auch ganz unscheinbare Alltagsgegenstände sein können, die doch richtig viel aussagen und überraschend viele verschüttete Erinnerungen hervorholen. Das erkläre ich im Video am Beispiel eines Namensschildes aus meiner Ausbildungszeit, etwa im Jahr 1998.

Mir fallen noch eine Reihe an Beispielen ein: Spielsachen etwa (ja, auch Spielsachen, die ich als Kind nie haben durfte 😔), Fahrzeuge (alle meine Fahrräder in meiner Kindheit und Jugend hatten richtige Namen), Autos, eine Kaffeemaschine, mein erster Computer und mein erstes Handy Schmuckstücke, Bücher, Alben, CDs, Schuhe oder bestimmte Kleidungsstücke…. Ja, nicht selten stammen solche Dinge noch aus unserem Elternhaus, weil man Gegenstände als Kind vielintensiver wahrnimmt, viel mehr in sie hineindeutet.

Diese Dingen ermöglichen uns eine andere Art von Erinnerung, weil sie uns ein sinnliche Empfindungen zurückrufen und bestimmte Handlungen, Alltagssituationen wachwerden lassen, in die sie eingebunden waren. Oft entsteht eine Kette von Erinnerungen und Assoziationen, die mit einem Biographischen Ding ihren Ausgang nimmt. Diese Dinge können übrigens auch als Prüfstein unserer Erinnerung fungieren, meist verändern sie sich ja nicht, doch unserer Perspektive und Beurteilung kann sich verändern.

Hier geht es zum Video:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s